Neuer Landesvorstand NRW am 23.04.2017 gewählt!

Neustart NRW!

Tierschutzpartei Nordrhein-Westfalen wählt neuen Vorstand und Kandidaten für die Bundestagswahl

Auf einer gut besuchten und harmonischen Mitgliederversammlung der Partei Mensch Umwelt Tierschutz – Tierschutzpartei wurde am 23.04.2017 ein neuer 10 köpfiger Landesvorstand sowie 7 Listenkandidaten für die anstehende Bundestagswahl gewählt.

Zum Artikel… »

Petition: Bundesweites Wildtierverbot im Zirkus

Wir unterstützen die Petition mit der Forderung eines bundesweiten Wildtierverbotes im Zirkus von Holger Friedrich, der uns diesbezüglich darum gebeten hatte. Bitte Petition hier unterzeichnen.

Generell lehnen wir das Zurschaustellen und Dressieren aller Tiere in Zirkussen ab. Wir unterstützen aber realistischerweise jeden Zwischenschritt, der in die richtige Richtung geht, damit wir am Ende unserem Ziel näherkommen: Zirkus Ja, aber ohne Tiere!

 

Tiertransporte per Schiff – Eine Recherche

„Der Handel mit lebenden Rindern floriert. Doch das lukrative Geschäft hat eine dunkle Seite. Tierschützer haben bei Schiffstransporten erschreckende Missstände dokumentiert.

Am sechsten Tag wird die Lage der Tiere auf dem Schiff immer kritischer. Kurz vor dem Ziel in Ägypten zeigt das Thermometer unter Deck 30,3 Grad Celsius, die Luftfeuchtigkeit erreicht 92 Prozent. Viele Rinder liegen tief in ihren Exkrementen, sind völlig verdreckt. Einige sind verletzt, andere zeigen deutliche Zeichen einer Infektion. Rotz tropft ihnen aus der Nase, die Augen haben sich entzündet, sie atmen schwer.“ Hier Bericht weiterlesen.

Petition gegen Langstrecken-Tiertransporte

Zum Artikel… »

Offener Brief an den Zoo Hannover

An den Geschäftsführer Herrn Casdorff, dem zoologischen Leiter Herrn Brunsing und dem Regionspräsident Jagau

Der Zoo Hannover besteht seit über 150 Jahren und ist nun Gegenstand eines medialen Shitstorms. Die Recherche von Peta und die Videoaufnahmen, die Gewalt gegen Elefanten zeigen sind ein PR-GAU und ein Desaster für das Marketing des Zoos.

Zum Artikel… »

Rindertransport per Schiff: Tierschutz über Bord?

TV-Tipp: Heute, den 18.04.2017, NDR „Panorama 3“, 21:15 Uhr

Kühe u.a. aus Niedersachsen werden nach Ägypten transportiert. Die EU und die EU-Mitgliedsstaaten versagen mal wieder. Die Tierexporte per Schiff sind geprägt durch korrupte Strukturen und fehlende Kontrollmöglichkeiten. Tausende Tiere sterben an Bord und werden ins Meer entsorgt, genauso wie Gülle und Exkremente. Hier Beitrag lesen.

 

Alarmierender Rückgang der Pflanzen- und Tierarten

Das größte Artensterben seit vielen Millionen Jahren betrifft nicht nur Wirbeltiere

Tier- und Umweltschützer schlagen Alarm! Etliche Tierarten sind in ihrer Existenz gefährdet. Schweinswale, Sterntaucher, Samtenten, seltene Algen und Schmetterlinge sowie eine ganze Liste an weiteren bedrohten Tierarten, die kürzlich vorgestellt wurde. Der Hauptgrund ist insbesondere die übermäßige Düngung in der Landwirtschaft. Und diese wiederum lässt sich auf die Massentierhaltung zurückführen, da hier die Ursachen für zu viel, zu giftigen und zu billigen Dünger zu suchen sind.
Zum Artikel… »

Rasentrimmer – Gefahr für Igel

Update

Karin Oehl, die seit vielen Jahren eine private Igelstation für kranke und verletzte Igel betreibt, hatte kürzlich zur Vorsicht beim Einsatz mit Gartengeräten in Anlagen und Gärten aufgerufen. Kaum zeigt der Frühling seine ersten Vorboten wird auch wieder gewerkelt im Grünen und es sind schon wieder die ersten stacheligen Gartenbewohner zu beklagen.

Zum Artikel… »

Großdemo gegen Massentierhaltung am 19. August 2017 in Frankfurt am Main

Termin bitte vormerken! Bist du dabei?

Am 19.8.2017 demonstrieren wir in Frankfurt/Main gemeinsam gegen das unendliche Tierleid in der Massentierhaltung – gegen Käfighaltung, Kastenstände, betäubungslose Verstümmelung von Tieren, um sie an qualvolle, artwidrige Haltungsbedingungen anzupassen, Qualzuchten und all die anderen Abscheulichkeiten, die Menschen Tieren in Tierfabriken antun. Gleichzeitig demonstrieren wir auch gegen die für den Menschen fatalen Folgen der Massentierhaltung wie nitratverseuchte Böden, Klimawandel, Welthunger, Urwaldzerstörung, Antibiotika-Resistenzen und Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Diabetes und Schlaganfälle.

Zum Artikel… »

Thementage „Mensch und Tier“ in Hannover

LV Niedersachsen informiert…

Auf Initiative der Arbeitsgruppe Hannover des Vereins „Ärzte gegen Tierversuche“ schlossen sich Vertreterinnen und Vertreter der im Tierschutz führenden Verbände, Organisationen und Parteien zusammen, um gemeinsam im Rahmen der Thementage „Mensch und Tier“ über Massentierhaltung und Ernährung (25.03.2017), Natur ohne Jagd (29.04.2017), unsere Meere (20.05.2017) und Tierversuche (10.06.2017) im Kommunalen Kino im Künstlerhaus zu informieren.

Zum Artikel… »