Zulassungsstopp für Tierversuche in der EU erlassen!

O-Ton Peta: „Tiere können genau wie wir Schmerz und Angst empfinden. Dennoch werden pro Jahr noch immer rund 11,5 Millionen Tiere in Europa in Experimenten eingesetzt. Hierbei werden sie absichtlich mit Krankheiten infiziert, leiden unter Schlafentzug, erhalten weder Nahrung noch Wasser, werden vergiftet oder psychischen Qualen ausgesetzt. Zum Artikel… »

Beendigung der Tiertransporte!

Mit einem Redebeitrag im Petitionsausschuss am 2. Oktober konnte MEP Martin Buschmann dafür sorgen, dass die Petition angenommen wurde und nun an die zuständigen Stellen weitergeleitet wird. Das Thema Tiertransporte wird in der Politik bisher sträflich vernachlässigt.

Zum Artikel… »

Tierversuche müssen ein Ende haben!

Trotz massiver Gegenwehr innerhalb des Petitionsausschusses, gelang es MEP Martin Buschmann durch seinen gestrigen Redebeitrag, dass die Petitionen zu Tierversuchen anerkannt wurden und somit nun an die zuständigen Stellen weitergeleitet werden. Ein kleiner Etappensieg!

Zum Artikel… »

Welt-Ei-Tag

Der Wunsch des Verbrauchers nach XL Eiern und was das für die Hühner bedeutet

Heute zum Welt-Ei-Tag möchten wir langjährige engagierte Tierschützer*innen zu Wort kommen lassen, die am „Ei“ im wahrsten Sinne des Wortes ganz nah dran sind. Bitte lesen Sie hier den informativen Bericht von „Rettet das Huhn“, der uns einen detailierten Einblick in die Eierindustrie gibt.

Solidarität mit den Kurden – Ächtung des türkischen Angriffs

Heute haben sich EU-Parlamentarier zusammengefunden, um eine „Kurdische Freundschaftsgruppe“ zu initiieren. Sie möchten damit ihre Verbundenheit mit dem kurdischen Volk ausdrücken und verurteilen die türkische Invasion mit deutlichen Worten. MEP Martin Buschmann ruft dazu auf, die Solidarität mit Rojava zu unterstützen.

Zum Artikel… »

End the Cage Age

Gestern fand vor dem Parlament in Brüssel die Veranstaltung „End the Cage Age Celebration Event“ statt. Ich hatte die Ehre und durfte in einer Rede auf die Grausamkeiten aufmerksam machen, die die Tiere erleiden und auf meine politischen Forderungen. Hier seht ihr das Video!

Zum Artikel… »

Widerstand gegen jede Form von Antisemitismus!

Am heutigen Tage tötete ein schwer bewaffneter, rechtsextremistischer Antisemit zwei Menschen in Halle, nachdem er versuchte, in einer Synagoge und auf einem jüdischen Friedhof mittels Sprengsätzen und Waffen die zum höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur Versammelten zu töten.

Zum Artikel… »

Großer Tag für den Wolfsschutz in NRW

Möglichst viele Menschen erreichen, um zum Thema Wolf aufzuklären. Ängste zu nehmen, ein zeitgemäßes Bild unseres tierischen Mitbewohners zu vermitteln. Eines der erklärten Ziele der Tierschutzpartei. Umso größer war die Begeisterung angesichts des Besucherandrangs beim Offenen Wolfstag Ende September in der Wolfauffangstation in Sonsbesck.

Zum Artikel… »

ACHTUNG: Listerien in Wurst!

Schwerer Fall von Verunreinigung durch Listerien (Fa. Wilke Wurstwaren)! Zwei ältere Menschen verstarben mit höchster Wahrscheinlichkeit an Listerien in Pizzasalami und in einer Brühwurst. Dazu kommen 37 Erkrankungen.1

Zum Artikel… »

Wildtiere raus aus dem Zirkus. Jetzt!

Wir unterstützen diese wichtige Aktion. Bitte seien Sie auch dabei.

endlich-raus.JETZT ist eine Aktion von Tierschutzorganisationen und Unterstützer_innen zur Umsetzung des Wildtierverbots in Zirkussen in Deutschland. Die Aktion richtet sich ausdrücklich nicht gegen Zirkusse, denn Menschen sollen weiter verzaubert werden: von Menschen!“

Armutsfalle Pflege: Deckelung des Eigenanteils gefordert!

Am 01.September stieg die Eigenbeteiligung für Pflegeheimbewohner in NRW auf im Schnitt 2.406 Euro im Monat. Damit ist das Land Nordrhein-Westfalen einmal mehr ungeschlagener Spitzenreiter.

Bundesweit liegen die Durchschnittskosten des Eigenanteils mit fast 500 Euro weniger bei 1.930 Euro, wie die bekanntgegebene Auswertung der Pflegedatenbank der PKV (Verband der privaten Krankenversicherungen) am vergangenen Dienstag ergab.

Zum Artikel… »

Beenden Sie Tiertransporte in hochkritische Drittländer

Offener Brief an Julia Klöckner

Sehr geehrte Frau Ministerin,

angesichts der aktuellen Berichte durch deutsche Amtsveterinärinnen und deren Dokumentation eklatanter Tierschutzverstöße bei Lebendtiertransporten auf den Routen nach Usbekistan, Kasachstan und Südost-Russland, fordern wir Sie verbände-übergreifend auf, sich für eine umgehende Untersagung der Abfertigung von Zucht- und Schlachtrindertransporten auf diesen Routen einzusetzen. Hier Offener Brief BMEL Tiertransporte 09 19 weiterlesen.

Zum Artikel… »

Klimapaket ist teure Mogelpackung

Pressemitteilung vom 21.09.2019

Fast 20 Stunden war verhandelt worden, während draußen in Deutschland 1,4 Millionen Menschen für den Klimaschutz auf die Straße gingen. Am Nachmittag dann verkündete die Große Koalition stolz das neue Klimapaket.

Zum Artikel… »

EU-Abgeordnete bilden schlagkräftige Lobby für die Tiere

Am 19. September fand die erste Sitzung der „Intergroup on the Welfare & Conservation of Animals“ des EU-Parlaments statt. Die Intergroup ist ein Zusammenschluss von 53 Abgeordneten aller Fraktionen, die sich intensiv mit Tierschutz, Tierrechten und Artenschutz beschäftigen. Hier werden Initiativen mit dem Ziel geplant und maßgeblich koordiniert, die EU tierfreundlicher zu machen. Zum Artikel… »

Redebeitrag Martin Buschmann am 18.09. im Europäischen Parlament

„Frau Präsidentin! Seit Wochen wüten im brasilianischen Regenwald so viele Feuer wie niemals zuvor. Der Hauptgrund ist unser maßloser Fleischkonsum, für den diese Weide- und Ackerflächen gerodet werden. Diese verbrecherische Brandrodung wird seit Jahren betrieben; sie vernichtet wertvolle Tier- und Pflanzenarten sowie den Lebensraum indigener Völker.

Zum Artikel… »

Greenwashing per Knopfdruck

Am 24. April 2013 ist die mehrstöckige Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch eingestürzt. Mehr als 1.130 Menschen starben bei diesem verheerenden Unglück, zahlreiche Verletzte verloren eine Hand, einen Arm oder ein Bein. Die Toten und Verletzten waren in erster Linie NäherInnen, die unter katastrophalen Bedingungen billige Kleidung für die westlichen Industrieländer produzieren.

Zum Artikel… »