Barbara Rütting mit 92 Jahren verstorben

„Weil es getan werden muss!“ Das war Barbara Rüttings Leitmotiv. Sie setzte sich hartnäckig vor allem für Umwelt- und Tierschutz ein, ließ nie locker und passte sich dabei keinen widrigen Umständen an. Tierrechte waren ihr immer besonders wichtig. Sie war auch Unterstützerin der Tierschutzpartei, rief noch 2019 zur Wahl unserer Partei auf. Denn Barbara Rütting war ein durch und durch politischer Mensch. Sie wusste, dass sich die gesetzlichen Bedingungen ändern müssen, damit Tierquälerei, Artensterben, Naturzerstörung und soziale Ungerechtigkeiten endlich beendet werden.

Sie starb mit 92 Jahren, nach einem kämpferischen Leben für das Gute, Richtige und Notwendige. In Dankbarkeit für dein Lebenswerk, Barbara Rütting.

Depression, Unruhe, Revolution? Nein – Innovation, Zuversicht, BGE jetzt!

Viele Menschen machen sich derzeit Gedanken darüber, wie die Corona-Krise verlaufen wird, wann sie beendet sein wird und wie es nach der Krise weitergehen soll. Wirtschaftsliberale Politiker kündigen eine Revolution an, wenn die Verordnungen zur Eindämmung der Pandemie (Ziel: „flatten the curve“) nicht zeitnah wieder aufgehoben werden. Rechtspopulistische Politiker nutzten die Situation bereits, um eine Diktatur einzurichten, Zum Artikel… »

Was tun? Corona-Krise zwingt zum Handeln und Umdenken!

Durch die gravierende Covid-19-Pandemie gibt es A) sofortigen Handlungsbedarf, bei dem jede Stunde des Zögerns fatale Folgen haben kann und B) die Notwendigkeit, über die Grundlagen unserer Gesellschaft nachzudenken und sie für kommende Krisen zu rüsten. Die Todesraten und Anzahl an Intensivpatienten in einigen Gebieten Frankreichs und Italiens sind so hoch, dass das dortige Gesundheitssystem zusammengebrochen ist. Zum Artikel… »