Landwirtschaftsministerium beantwortet Frage zu Tiertransporten

Grundsätzlich sollen aus Niedersachsen keine Tiertransporte mehr in Drittländer abgefertigt werden. Allerdings ist es ein offenes Geheimnis, dass die Tiere trotzdem im Drittland ankommen. Sie werden zunächst in ein anderes Land der EU transportiert und treten von dort aus die Reise ins Drittland an. Und was macht das Nds. Landwirtschaftsministerium ? Es beteuert erneut, dass Tiertransporte so weit wie möglich vermeiden werden sollen und verweist darauf, dass auch andere Mitgliedsstaaten der EU an die Vorgaben der TT-VO gebunden sind. Das mag so sein, wird aber nicht kontrolliert.

Zum Artikel… »

Lebensmittel im Müll sind schädlich für die Umwelt!

Die Auswirkungen des Klimawandels machen sich auch während der Covid-19-Pandemie bemerkbar. Nur leider rücken Umweltkatastrophen und der drastische Rückgang der Artenvielfalt angesichts der Meldungen über die Pandemie in den Hintergrund, dabei haben 11.000 Wissenschaftler kürzlich den Klimanotstand ausgerufen und der Weltbevölkerung mitgeteilt, dass die Zivilisation unfassbares Leid erfahren wird, wenn nicht eine sofortige Änderung im Umgang mit der Umwelt eintritt.

Zum Artikel… »

Ungarn und Polen blockieren EU-Haushalt

Ungarn und Polen haben heute per Veto den gesamten neuen EU-Haushalt blockiert! Darin enthalten wäre auch der dringend nötige Corona-Hilfsfonds in Höhe von 750 Milliarden Euro, aber auch die Agrarhilfen für Maßnahmen einer nachhaltigen Landwirtschaft.

Zum Artikel… »

Mindestlohn-Erhöhung 2021 zu gering!

Es sollten, würdig gerechnet, 12,50 Euro sein. Der Mindestlohn wird ab 1.1. von 9,35 auf 9,50 Euro angehoben. Je nach Region mag das zum Leben reichen, doch allgemein sind die Grundkosten an Miete und Lebensunterhalt höher als dass es mit einer Vollzeitstelle ohne zusätzliches Einkommen gedeckt werden könnte.

Zum Artikel… »

Tierrechte in die Parlamente!

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der „Tierschutzpartei“,

im Herbst 2021 findet in Deutschland nicht nur die Bundestagswahl, sondern in Niedersachsen auch die Kommunalwahlen statt. Beide Wahlen sind eine große Chance für uns, den Benachteiligten und Stimmlosen unserer Gesellschaft – dies betrifft Mensch und Tier gleichermaßen – eine Stimme in den Parlamenten zu verleihen.

Zum Artikel… »

Tierschutzpartei für „Bee-Stops“ im ganzen Stadtgebiet

Ratsmitglied Badura regt Umdenken bei DSW21 an

In der niederländischen Stadt Utrecht sind bereits über 300 Bushaltestellen bepflanzt, in Leipzig bereits über 800 und auch in unserer Nachbarstadt Hamm wurden bereits erste ÖPNV-Wartepunkte entsprechend umgestaltet. Die begrünten Dächer dienen dabei als „Haltestellen“ für Bienen und andere Insekten.

Zum Artikel… »

Tierschutzpartei will Pfandringe testen

Pressemitteilung

Der Heppenheimer Stadtverordnete Yannick Mildner (Tierschutzpartei) hat einen Antrag eingereicht, um Pfandringe in Heppenheim installieren zu lassen. Durch den Pfandring könnten Passanten ihr Leergut bei Bedarf guten Gewissens abstellen und Pfandsammler müssen nicht in die Mülleimer greifen.

Zum Artikel… »

Sagt Nein zur Gans auf dem Teller

Die allermeisten Gänse auf unserem Teller in der Zeit von Oktober bis Weihnachten stammen aus industrieller Massentierhaltung, wo sie unter grausamen Umständen gehalten und ohne Beachtung von Tierschutzbedingungen in kürzester Zeit gemästet werden.

Zum Artikel… »

Dänemark will 17 Millionen Nerze töten

Bis zu 17 Millionen (!) Nerze in Dänemark müssen ihr Leben verlieren aus Sorge der Menschen, ein mutiertes Coronavirus könnte eine neue Pandemie auslösen! Der baldige Impfstoff könnte somit nicht mehr wirksam sein. Dänemark berichtet von bereits 12 infizierten Menschen, die auf den Nerzfarmen arbeiteten.

Zum Artikel… »

Mitmach-Aktion zum WeltVeganTag

Liebe Tierrechtler*innen,

heute, am 1.11., ist WeltVeganTag. 💚 Dieses Jahr unter besonderen Vorzeichen. Und dazu möchten wir auch eine besondere Aktion machen – mit euer aller Unterstützung:

Zum Artikel… »