Offener Brief zur Käfighaltung an EU-Kommission

Mehr als 160 Organisationen rufen die neue EU-Kommission in einem offenen Brief auf, die Käfighaltung in der EU zu beenden.

Brüssel, 5.12.2019 – Heute haben über 160 Organisationen, die die Meinung von über einer Million Europäer*innen vertreten, die neue EU-Kommission in einem offenen Brief aufgerufen sicherzustellen, dass die EU beim Tierschutz nicht weiter hinterherhinkt und die Käfighaltung in der EU beendet. Der offene Brief ist Teil der Kampagne und EU-Bürgerinitiative “End the Cage Age”, die zusammen über 1,6 Millionen Unterschriften gesammelt hat.

Der Brief begrüßt die neu ernannten EU-Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans, die Kommissarin für Gesundheits- und Ernährungssicherheit Stella Kyriakides und den Kommissar für Landwirtschaft Janusz Wojciechowski und ruft diese auf, eine Gesetzgebung einzuführen, die die unmenschliche Praxis der agrarindustriellen Käfighaltung beendet.

Über 300 Millionen Schweine, Hühner, Kaninchen, Enten und Kälber werden in der EU in Käfigen gefangengehalten. Die meisten dieser Käfige sind kahl, überfüllt und verwehren den Tieren sich frei zu bewegen. Käfige sind grausam und völlig unnötig. Des Weiteren ist die agrarindustrielle Tierhaltung nicht nachhaltig und trägt massiv zum aktuellen Klimakollaps bei. Aus diesen Gründen rufen diese Organisationen die neuen EU-Chefs auf, dem ein Ende zu setzen.

In Deutschland, vegetieren ca. 8,8 Millionen Tiere in agrarindustrieller Käfighaltung dahin.
Unter den Unterzeichner*innen des Briefes sind neben unserem Bundesvorsitzenden Matthias Ebner auch:

  • Sophie Greger, International Project Development, Animals’ Angels e.V.
  • Melanie Reiner, Vorsitzende, ANIMALS UNITED e.V.
  • Karsten Plücker, Vorsitzender, Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.
  • Thomas Schröder, President, Deutscher Tierschutzbund e.V.
  • Jan Peifer, Vorsitzender, Deutsches Tierschutzbüro e.V.
  • Dr. Ines Lenk, Präsident, Ärzte gegen Tierversuche e. V.
  • Christina Ledermann, Vorsitzende, Menschen für Tierrechte -- Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
  • Sabine Luppert, Vorsitzende, Schüler für Tiere e.V.
  • Dr. Ursula Hudson, Präsidentin, Slow Food
  • Rüdiger Jürgensen, Direktor, Vier Pfoten
  • Konstantinos Tsilimekis, COO, Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt

Matthias Ebner sagt: “Wir haben der neuen EU-Kommission soeben klar und deutlich mitgeteilt, dass sie die Stimmen von über einer Million EU-Bürger*innen nicht ignorieren können. Jetzt ist Handeln gefragt. Die Führungsrige der neuen EU-Kommission muss einen frischen und fortschrittlichen Weg der EU-Gesetzgebung einschlagen und der Welt beweisen, dass die EU beim Tierschutz in der Landwirtschaft wirklich führend ist, wie sie immer behauptet.”

Weiterführende Information bei:

Matthias Ebner
matthias-ebner@tierschutzpartei.de