Über den BAK Internationale Angelegenheiten

Leiter: Martin Buschmann

Am 13.11.2015 stimmte der 35. Bundesparteitag darüber ab, die BAKs „Europäische Tierschutzparteien“ und „Internationaler Tierschutz“ in einem BAK zu vereinen.

Am 10.12.2017 stimmte der 37. Bundesparteitag darüber ab, den BAK in  „Internationale Angelegenheiten“ umzubenennen.

Vom 19. bis zum 22. November 2015 folgte ich als Delegierter der Partei Mensch Umwelt Tierschutz der Einladung der „Animal Politics Foundation“. Diese ist eine Stiftung der „Partij voor de Dieren“ (Tierschutzpartei) in den Niederlanden. Bereits 2014 war ich auf einer dieser Konferenzen in Belgrad dabei.

Im August 2016 war ich als Mitglied der APF nach Den Haag eingeladen. Als Gäste waren auch unsere Bundesvorsitzenden Horst Wester sowie Matthias Ebner dabei.

Vom 28. September bis 1. Oktober 2017 folgte die bis dato größte APF-Konferenz in Madrid. Vertreter aus mehr als 20 Ländern (Parteien und NGOs) waren dort zusammengetroffen, um sich über das Thema Streunerhunde zu beraten.  Als Gast war auch unsere Bundesvorsitzende Sandra Lück eingeladen.

Auf der internationalen Konferenz der EU-Tierschutzparteien am 30.11./01.12.2017 in Den Haag haben sich die Repräsentanten aller sieben Tierschutzparteien in Europa getroffen.  Dort haben wir gemeinsam Ideen entwickelt, die für die Europawahl 2019 vorbereitend sind.  Diese Ideen werden in einem nächsten Meeting in Brüssel realisiert werden.

Als Delegierter der Partei Mensch Umwelt Tierschutz bei der APF kann ich nur sagen: Diese Konferenzen haben zu internationaler Völkerverständigung, Kommunikation, Hilfsbereitschaft und Zusammenarbeit geführt. Ich stehe nunmehr mit fast allen Teilnehmern der Konferenzen der APF in Verbindung.

Nicht nur in Europa formieren sich neue Parteien, die sich dem Tierschutz zuwenden, sondern überall auf der Welt. Bei der Gründungsveranstaltung der „Parti Animaliste“ in Paris/Frankreich im November 2016 habe ich unsere Partei vertreten und unsere Zusammenarbeit bekräftigt.

Zudem möchte ich noch darauf hinweisen, dass meine Ansichten bezüglich des Umwelt-  und Tierschutzes zu diversen Besuchen in internationalen Botschaften in Berlin und dazu geführt haben, mich auch auf einer diplomatischen Ebene zu bewegen und daher auch ein Umdenken an die Botschafter zu senden, die es sehr begrüßen, meine Sicht der Dinge an- und aufzunehmen und in ihre Heimatländer zu transferieren.

Gerade das alles ist für mich politische Arbeit, verknüpft mit Umweltschutz und vor allem Völkerfreundschaft.

Das Ziel ist, in das Europäische Parlament gewählt zu werden, natürlich in Zusammenarbeit mit allen anderen 7 europäischen Tierschutzparteien. Dort können wir Geschichte schreiben und die Welt gemeinsam verändern! Daran arbeiten wir.

Bitte helfen Sie mit, dass wir dieses Ziel erreichen!

Martin Buschmann, Leiter BAK Internationale Angelegenheiten.

Weitere Mitglieder des BAK International:
Robert Gabel, Matthias Ebner, Sandra Lück, Sonja van den Broek und Jaqueline Kraft.


Der BAK Internationale Angelegenheiten arbeitet mit folgenden Parteien zusammen:

Partij voor de Dieren / Niederlande: www.partijvoordedieren.nl

Parti Animaliste / Frankreich: www.parti-animaliste.fr

PACMA / Spanien: www.pacma.es

Pessoas-Animais-Natureza (PAN) / Portugal: www.pan.com.pt

Animal Justice Party / Australien: www.animaljusticeparty.org/

Suomen Eläinoikeuspuolue / Finnland: www.eop.fi/

Djurens Partij / Schweden: www.djurensparti.se/

DierAnimal / Belgien: www.dieranimal.be/

Justice 4all / Israel: www.justice4all.co.il/

 Trees Party / Taiwan: www.treesparty.tw/

Humane Party / USA: www.humaneparty.org/portal.htm

Partito Animalista / Italien: www.partitoanimalista.it/

 

Tierpartei Schweiz / Schweiz: www.tierpartei.ch

 

 

 

Animal Party Cyprus / Zypern:  www.partyfortheanimals.nl/party/animal-party-cyprus

 


Liste der internationalen Tierschutzparteien:

Tierschutzparteien

Tierschutzparteien Europas und weltweit

Europäischer Verbund der Tierschutzparteien:
„The Euro Animal 7“
dazu gehören:

Deutschland: Partei Mensch Umwelt Tierschutz
Niederlande: Partij voor de Dieren
Portugal: Pessoas – Animais – Natureza
Schweden: Djurens parti
Spanien: Partido Antitaurino Contra el Maltrato Animal
Vereinigtes Königreich: Animal Welfare Party
Zypern: Animal Party Cyprus

weitere europäische Tierschutzparteien:
Finnland: Suomen Eläinoikeuspuolue (EOP)
Italien: Partito Animalista Italiano
Frankreich: Parti Animaliste
Schweiz: Tierpartei Schweiz
Belgien: DierAnimal

weitere Tierschutzparteien weltweit:
Australien: Animal Justice Party
Türkei: Hayvan partisi
Israel: Justice4all (צדק לכל)
Vereinigte Staaten: The Humane Party

Fracking – Nein Danke!

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angekündigt, Fördermittel für den Bau von Flüssiggas-Terminals in Norddeutschland bereitstellen zu wollen. Mit den Terminals soll vor allem verflüssigtes Schiefergas aus den USA importiert werden, das dort durch die besonders klimafeindliche und umweltschädliche Fracking-Methode gewonnen wird.

Black Planet Award für VW – Menschenrechtsaktivistin geehrt

Die Stiftung Ethecon hat am Sonnabend in Berlin ihre diesjährigen Positiv- und Negativpreise verliehen. Unter den ca. 150 eingeladenen Gästen war auch Martin Buschmann, unser Spitzenkandidat für die Europawahlen 2019, begleitet von seiner Assistentin Nele Sophie Wilmking.

Weltkindertag

Heute feiern die Vereinten Nationen den Kindertag. Es fällt mit dem Tag aus dem Jahr 1989 zusammen, an dem die UN-Vollversammlung die Kinderrechtskonvention beschloss.

Die portugiesische Tierschutzpartei schlägt im Parlament vor, den Tiertransport einzudämmen

Die portugiesische Tierschutzpartei (PAN) hat kürzlich einen Antrag im portugiesischen Parlament eingereicht, der die staatlichen Subventionen für den Transport von Tieren über lange Strecken einstellen soll. Laut PAN werden Tiere während des Tiertransports als Handelsprodukte behandelt und nicht als fühlende Wesen, was im Widerspruch zur nationalen und europäischen Gesetzgebung steht.

Bali ist überall

Nirgendwo ist die Verschmutzung der Umwelt mit Müll sichtbarer als in Urlaubsparadisen. Wo Touristen unbeschwert intakte Natur genießen wollen, fällt Abfall ganz besonders auf.

Tag der Gefallenen der Weltkriege

Heute vor 100 Jahren fand der erste Weltkrieg sein Ende und wir gedenken der zahlreichen Gefallenen in den beiden Weltkriegen. Obwohl die Zahl der gefallenen Soldaten die Zivilisten nicht mit einschließt, müssen wir verstehen, dass die Soldaten letztendlich nur für imperialistische Ziele „verheizt“ worden sind. Gelitten hat ebenso die Zivilbevölkerung,… Read more »

Amazonien zerstört, Klimawandel verschärft

Ein Bericht über die Konferenz des Lateinamerika-Forums Berlin Am 1. November fand im Festsaal des Berliner Rathauses Charlottenburg eine Konferenz zu den Themen Klimawandel, politische Veränderungen und Menschenrechte der indigenen Bevölkerung statt. Auf der Gästeliste standen unser Spitzenkandidat für die Europawahl 2019, Martin Buschmann, sowie seine Assistentin und Leiterin der… Read more »

Chance vertan: Antarktis-Kommission entscheidet gegen Meeresschutzgebiet

Die Ausweisung von riesigen Meeresschutzgebieten im antarktischen Südpolarmeer ist gescheitert. Die Jahreskonferenz der zuständigen internationalen Antarktis-Kommission  im australischen Hobart endete, ohne dass besonders wertvolle und sensible Regionen des Südpolarmeers mit seiner Tierwelt dauerhaft unter Naturschutz gestellt wurden.

Portugiesische Tierschutzpartei setzt Wildtierverbot in Zirkussen durch!

In Portugal wurde gestern ein Wildtierverbot für Zirkusse beschlossen. Dank unserer Schwesterpartei, die „Pessoas-Animais-Natureza (PAN)“, die den Entwurf bereits im Dezember 2017 vorlegte, ist es nun gelungen, einen Schritt gegen die Ausbeutung der Tiere zu tun. Wann folgt Deutschland?

EU-Parlament stimmt für Verbesserungen im Tierschutz

Zum ersten Mal in der Geschichte hat das Europäische Parlament für ein besseres Leben für Hühner gestimmt – u.a. dank der Arbeit der Europaabgeordneten der niederländischen Tierschutzpartei, Anja Hazekamp.