Volksbegehren Artenschutz Biene
Aktuell geplante Sammelaktionen:

  • In WAIBINGEN am 2.11.2019
    (Ort und weitere Infos folgen)

Jetzt beim Sammeln helfen

Volksbegehren für mehr Artenschutz in Ba-Wü

Das Artensterben in Baden-Württemberg schreitet voran – Volksbegehren startet am 24. September!

Warum wurde das Volksbegehren initiiert?

Durch den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft, den Verlust des Lebensraums durch landwirtschaftliche Monokulturen und das Fehlen von Nistmöglichkeiten durch die zunehmende Versiegelung der Landschaft (Neubaugebiete und Parkplätze) ist die Artenvielfalt in Baden-Württemberg stark gefährdet und zum Teil schon heute vom Aussterben bedroht.
Am Bodensee ist beispielsweise der Bestand aller Vögel seit 1980 um 25 Prozent zurückgegangen. Darüber hinaus ist die Hälfte der Wildbienenarten gefährdet und die Masse an Insekten landesweit dramatisch gesunken.
Laut Experten kann ein vermehrtes Bienensterben sowohl beträchtliche ökonomische als auch ökologische Folgen haben
Ein Drittel unserer Lebensmittel – Gemüse, Früchte, Öle – hängt direkt von der Bestäubung durch Insekten ab. Etwa 70 von 100 Pflanzen, die wir weltweit für die Ernährung produzieren, werden von (hauptsächlich Wild-)Bienen bestäubt.
Das Artensterben bedroht also direkt unsere zukünftige Lebensgrundlage.
Das Ziel des Volksbegehrens ist es diesen Prozess zu stoppen!

Welche Forderungen sollen in das Gesetz aufgenommen werden?

Die Forderungen wurden aus den genannten Ursachen des Artensterbens abgeleitet. Als Gesetzesänderung formuliert sollen Sie den Rahmen für eine nachhaltigere und ökologischere Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen sorgen. Die Forderungen lauten wie folgt:

  • 50 % Ökolandbau bis zum Jahr 2035
  • Halbierung des mit Pestiziden belasteten Flächenanteils bis 2025
  • Verbot von Artenvielfalt gefährdenden Pestiziden in Naturschutzgebieten
  • Schutz der Streuobstbestände

Was bringt das Volksbegehren?

Die Bürger in Baden-Württemberg können durch Volksbegehren direkten Einfluss auf die Politik nehmen.
Um die Forderungen im Gesetzestext zu verankern, muss das Volksbegehren bis zum 23. März 2020 von ca. 770.000 (10%) Wahlberechtigten in Ba-Wü unterschrieben werden.
Wird dieses Ziel erreicht, muss die Landesregierung den Gesetzesvorschlag umsetzen. Darin liegt der große Wert eines Volksbegehrens.

Wer unterstützt das Vorhaben?

Wir als Tierschutzpartei schließen uns den Forderungen an und unterstützen das Vorhaben uneingeschränkt, da es einen ersten Schritt in Richtung unseres langfristigen Ziels, einer 100 % bio-veganen Landwirtschaft, darstellt.
Das Volksbegehren Artenschutz ist eine Initiative der proBiene – Freies Institut für ökologische Bienenhaltung und wird getragen von proBiene, BUND BW, NABU BW, ÖDP BW, Slow Food Deutschland, Demeter BW, Naturland BW, AbL BW, Fridays for Future BW, Bäuerlicher Erzeugergemeinschaft Schwäbisch-Hall, Bodan, Naturata, GLS-Bank und Waschbär.
Darüber hinaus gibt es einen großen Kreis an über 100 Verbänden, Unternehmen und Organisationen, die ebenfalls hinter den Forderungen stehen. Eingeladen zur Mitwirkung sind Bürgerinnen und Bürger, Landwirte, Verbände, Unternehmen und weitere Einrichtungen.

Wie könnt ihr das Vorhaben unterstützen?

Durch eure Unterschrift auf dem Unterstützungsformular, das ihr gleich hier auf unserer Kampagnenseite zum Thema herunterladen könnt, werdet ihr Teil der Bewegung und leistet einen aktiven Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt.

Was muss ich beachten, wenn ich unterschreiben möchte?

Unterschreiben darf jeder der volljährig, deutscher Staatsbürger und seit mind. 3 Monaten in Baden-Württemberg wohnhaft/gemeldet ist. Wenn ihr das nicht seid, könnt ihr das Vorhaben trotzdem unterstützen, indem ihr Unterschriften von euren Freunden oder Familien sammelt. Gerne unterstützen wir euch bei der Organisation von Sammelaktionen oder informieren euch, wo eine Sammelaktion in eurer Nähe stattfindet, bei der ihr euch anschließen könnt.
Bitte denkt dran, dass eure Unterschrift nur zählt, wenn der obere Teil des Formblatts vollständig und korrekt ausgefüllt ist (alle Angaben, also auch die Bestätigung der Gelegenheit zur Kenntnisnahme des Gesetzentwurfes per Kreuz sind zwingend erforderlich).

Wo kann ich meine unterschriebenen Formulare abgeben?

Ihr könnt eure gesammelten Unterschriften entweder im lokalen Bürgerbüro eurer Stadt abgeben (Diese Variante ist im gesamten Zeitraum der Unterschriftensammlung möglich).
Oder vom 18. Oktober 2019 bis zum 17. Januar 2020 zusätzlich in allen Rathäusern des Landes abgeben.
Oder ihr schickt es ganz einfach per Post an: ProBiene, Rosenwiesstr. 17, 70567 Stuttgart.
Bitte schickt es nicht per Mail oder Fax, da die Unterschrift so nicht gültig wäre!

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Weitere Informationen erhaltet ihr direkt auf der Website des Volksbegehrens unter volksbegehren-artenschutz.de.
Hier könnt ihr auch kostenlose Vorlagen für Unterstützungsunterschriften, Flyer, Plakate & Aufkleber zum Thema bestellen.
Gerne könnt ihr euch auch für weitere Informationen an unsere Partei wenden. Wir unterstützen euch gerne – auch bei der Organisation von Sammel-Aktionen!