Familie

aboutpixel.de / Sonntagsspaziergang © pfirsichmelba

Familienpolitik

Familie ist da, wo Menschen zusammenleben und füreinander Verantwortung übernehmen.

Singles berücksichtigen, Mehrgenerationenhaushalte fördern!

Die „klassische“ Familie ist heute immer weniger anzutreffen. In Deutschland leben inzwischen immer mehr Menschen in so genannten Single-Haushalten, also allein. Vielfach nicht auf eigenen Wunsch; vor allem für ältere Menschen kann dies eine Belastung sein.

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz fordert deshalb ein Mehrgenerationenkonzept, welches z.B. die Förderung von Mehrgenerationenhaushalten beinhaltet und die Rahmenbedingungen für pflegende Familienangehörige stark verbessert.

Kinder dürfen bei Scheidungen nicht übergangen werden

In Deutschland gibt es auch immer mehr „Scheidungskinder“. Oftmals kommt es zu erbitterten Sorgerechts- und Unterhaltsstreitigkeiten, auf Kosten der Kinder.

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz fordert deshalb eine Eltern-unabhängige Interessenvertretung der Kinder in Scheidungsverfahren, Stichwort Kinderanwalt. In diesem Zusammenhang setzen wir uns auch für die komplette juristische Gleichstellung von ehelichen und nichtehelichen Kindern ein. Aus deren Sicht macht es nämlich keinen Unterschied, welches juristische Verhältnis ihre Eltern haben.

Familienpolitik ist wichtig, denn die Familie ist die Basis unserer Gesellschaft…

In Deutschland gibt es viele verschiedene finanzielle Fördermöglichkeiten für Kinder, angefangen vom bekannten Kindergeld über Elterngeld, Baugeld, Wohngeld usw. Wer soll da noch durchblicken? Wer darüber nachdenkt, Kinder in die Welt zu setzen, der möchte Sicherheit und keinen Paragraphendschungel!

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz fordert deshalb eine unkomplizierte und automatisch ausgezahlte staatliche Finanzleistung für Kinder – ohne Beantragungshürden, ohne Bürokratie, ohne Paragraphendschungel!

Der Staat kann kein glückliches Familienleben verordnen, aber er kann gute Rahmenbedingungen schaffen. Familienpolitik darf nicht zur reinen „Wurfprämie“ verkommen, sondern soll die Voraussetzungen für ein Zusammenleben der Generationen schaffen.

Gleichstellung aller Familienformen

Neben den alleinerziehenden Eltern gibt es auch viele Menschen, die in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften leben oder sich nicht wohl in dem Körper fühlen, in dem sie geboren wurden, weil sie sich als das andere Geschlecht fühlen oder sich nicht klar für eines der beiden entscheiden wollen/können. Auch diese Menschen und Paar müssen endlich völlig von der Gesellschaft und dem Staat anerkannt und gleichgestellt werden, denn kein Leben und keine Familienform ist falsch.

Deshalb fordern wir in unserem Grundsatzprogramm u. a.:

„Weder die sexuelle Orientierung noch die geschlechtliche Identität dürfen ein Grund dafür sein, Menschen zu benachteiligen oder geringwertiger zu behandeln. […] Die vollständige Gleichstellung im Ehe- und Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare muss erfolgen.“