Kaninchen mit entzündeten Augen

Foto: Ärzte gegen Tierversuche e.V.

Tierversuche

Tierversuche sind ethisch und wissenschaftlich nicht
vertretbar – sie müssen dringend verboten werden!

Wir sagen ohne WENN und ABER: Tierversuche sind die „schwärzesten Verbrechen der Menschheit“ – der Gesetzgeber muss hier unbedingt einschreiten!

Knapp 3 Millionen Tiere jährlich getötet

Obwohl der Tierschutz im deutschen Grundgesetz als Staatszielbestimmung verankert ist, mussten im Jahr 2015 knapp 3 Millionen Tiere in deutschen Versuchslaboren leiden und sterben. Insgesamt wurden 2.753.062 Tiere zu Versuchszwecken benutzt. 58,7% mussten für die Grundlagenforschung ihr Leben lassen, die angewandte Forschung lag bei 13,6%, gesetzlich vorgeschriebene und Routineversuche machten 22,5% aus. Unter letztere fallen u.a. die Entwicklung von Arzneimitteln und die äußerst grausamen Toxizitätstests. Am häufigsten wurde an Mäusen (72%) und Ratten (11,6%) experimentiert. Aber auch Kaninchen, Meerschweinchen, Hunde, Katzen, Fische, Hühner, Schweine, Schafe, Affen und viele andere Tierarten wurden für Versuche herangezogen. In vergangenen Jahren waren die Zahlen sehr ähnlich. Die Angaben stellt das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft zur Verfügung, aber sie sind nicht vollständig. Beispielsweise fehlen die Zahlen von Versuchstieren, die auf „Vorrat“ gezüchtet oder zur Herstellung genetisch veränderter Linien getötet werden, und wirbellose Tiere.

Nicht nur Medikamente werden im Tierversuch erprobt, sondern auch Chemikalien, Wasch- und Putzmittel, Lebensmittel, Suchtmittel und Krankheitserreger. Fast alles, was in irgendeiner Form mit dem Menschen in Berührung kommt, wird in Tierexperimenten auf mögliche schädigende Wirkungen getestet. An den meisten deutschen Hochschulen werden im Studium der Biologie, Human- und Tiermedizin Tierversuche für die Studierenden durchgeführt. Vor allem in der Gentechnik werden in zunehmendem Maße Tierversuche vorgenommen, und selbst für die Entwicklung neuer Waffensysteme oder die Effizienzsteigerung der Massentierhaltung wird auf das wehrlose Tier zurückgegriffen.

Tierversuche sind schlechte Wissenschaft

Tierversuche sind ethisch zutiefst verwerflich, da die Tiere ausgenutzt, gequält und getötet werden. Außerdem sind sie aus methodenkritischer Sicht abzulehnen. Es genügt der gesunde Menschenverstand, um zu begreifen, dass die biologischen Unterschiede zwischen Mensch und Tier zu groß sind, um die Ergebnisse aus Tierversuchen auf den Menschen übertragen zu können. Zudem haben menschliche Krankheiten komplexe Ursachen, sodass sie nicht durch die Resultate von Versuchen an künstlich geschädigten Tieren geheilt werden können. Viele aufgrund von Tierexperimenten für sicher gehaltene Medikamente haben für Menschen schwerwiegende oder gar tödliche Nebenwirkungen. Allein in Deutschland gehen Hochrechnungen zufolge jährlich 58.000 Todesfälle auf das Konto von Arzneimittelnebenwirkungen.

Moderne Alternativmethoden

Heutzutage gibt es moderne Alternativmethoden wie Zellkulturen, Biochips oder Computersimulationen, die aussagekräftige Ergebnisse liefern, ohne Tierleid zu verursachen. Mehr dazu in diesem Film der Ärzte gegen Tierversuche:

Deshalb ist die Abschaffung der Tierversuche eines unserer vorrangigen Ziele – zum Schutz von Mensch und Tier!

Wir fordern ein ausnahmsloses Verbot für alle Tierversuche: in der Grundlagenforschung, der Gentechnik, der Medizin, im Studium, in der Toxikologie und Produktentwicklung, in der Rüstungs- und Weltraumforschung, der Lebensmittel- und Pharmaforschung.

EU-weit sind die zahlreichen tierversuchsfreien Testmethoden – gegen den Widerstand einschlägiger Interessengruppen – endlich zur Anwendung zu bringen. Die geforderte Validierung durch Abgleichung mit Tierversuchs-Resultaten ist schon ein Unsinn in sich, da die Tierversuche selbst nie validiert wurden! Da man aber daran festhält, darf eine Validierung nur ohne weitere Tierversuche vonstatten gehen!

Es ist ein Skandal, dass in der Bundesrepublik nach wie vor Milliarden in die Tierversuchs-Industrie gepumpt werden, während gerade einmal 4 Millionen Euro für die tierversuchsfreie Forschung gewährt wurden. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Bevölkerung über diesen eklatanten Missbrauch von Steuergeldern aufzuklären!

Ziel unserer Politik: die Abschaffung aller Tierversuche!

Weitere Informationen in unserem Fact-Sheet Tierversuche.

Siehe auch: Adoption von Versuchstieren.