BAK Internationale Angelegenheiten

 

Weltweit gibt es derzeit 36 Tierschutzparteien.

Jedes Jahr kommen neue Parteien hinzu, die sich der Vereinbarkeit von Tierschutz, Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit verschrieben haben.

11 von ihnen sind derzeit im internationalen Parteienverbund „Animal Politics EU“ organisiert. 2 von ihnen schafften 2014 den Sprung in das Europaparlament, 2019 gelang dies sogar 3 von ihnen.

Hier sind die Ergebnisse der 11 Tierschutzparteien der „Animal Politics EU“:

Partei EU-Wahl 2014 EU-Wahl 2019
DierAnimal (Belgien/DG) 1,49 %
Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Deutschland) 1,2 %
1 Sitz
1,45 %
1 Sitz
Suomen Eläinoikeuspuolue (Finnland) 0,16 %
Parti Animaliste (Frankreich) 2,16 %
Partito Animalista Italiano (Italien) 0,60 %
Partij voor de Dieren (Niederlande) 4,2 %
1 Sitz
4,02 %
1 Sitz
Pessoas – Animais – Natureza (Portugal) 1,7 % 5,46 %
1 Sitz
Djurens parti (Schweden) 0,2 % 0,10 %
Partido Animalista Contra el Maltrato Animal (Spanien) 1,1 % 1,31 %
Animal Welfare Party (England/London) 1,0 % 1,13 %
Animal Party Cyprus (Zypern) 0,9 % 0,79 %

Alle Tierschutzparteien weltweit sowie Organisationen, die dezidiert politischen Tierschutz betreiben, arbeiten vereint in der „Animal Politics Foundation“ (APF) zusammen. Die APF wird von der niederländischen Partij voor de Dieren betreut und hat ein Budget zur Verfügung. Jährlich gibt es große Treffen der Repräsentanten mit umfangreichen programmatischen Veranstaltungen. Vorträge von Politiker:innen, Fachexpert:innen und Aktivist:innen, Diskussionspodien, Workshops und geselliges Beisammensein gehören zu den APF-Treffen.

Die weltweite Familie der Tierschutzparteien berät sich gegenseitig, leistet Aufbauhilfe, vermittelt Wissen und Best Practice. Und natürlich viel Vernetzungsarbeit, damit wir uns kennenlernen und unsere jeweilige politische Arbeit begleiten. Das APF-Dach wissen wir sehr zu schätzen und sind dankbar für alle Möglichkeiten, die sich dadurch für die internationale Zusammenarbeit bieten.

Natürlich geht es dem BAK Internationale Angelegenheiten nicht nur um Tierschutz, sondern um die Vereinbarkeit von Tierschutz, Tierrechten, Artenschutz, Umweltschutz, Klimaschutz und den klassischen politischen Feldern wie soziale Gerechtigkeit, Wirtschaft und Entwicklungspolitik.

Und zusätzlich fokussieren wir uns auf die Themen Abrüstung, Völkerverständigung, Antirassismus, Menschenrechte und Friedenspolitik.

Wer uns im BAK unterstützen möchte, ist gerne willkommen!

Dr. Marcel Krohn, Robert Gabel, Matthias Ebner, Henriette-Mercedes Spiering

 


Der BAK Internationale Angelegenheiten arbeitet mit folgenden Parteien zusammen:

   Partij voor de Dieren / Niederlande: www.partijvoordedieren.nl

   Parti Animaliste / Frankreich: www.parti-animaliste.fr

   PACMA / Spanien: www.pacma.es

   P-A-N / Portugal: www.pan.com.pt

   Animal Justice Party / Australien: www.animaljusticeparty.org/

   Suomen Eläinoikeuspuolue / Finnland: www.eop.fi/

   Djurens Partij / Schweden: www.djurensparti.se/

   DierAnimal / Belgien: www.dieranimal.be/

   צדק לכל (Justice for all) / Israel: www.justice4all.co.il/

 

   The Humane Party / USA: www.humaneparty.org/portal.htm

   Animal Protection Party of Canada / Kanada: www.animalprotectionparty.ca/

   Partito Animalista / Italien: www.partitoanimalista.it/

 

   Κόμμα για τα ζώα (Animal Party Cyprus) / Zypern: http://www.animalpartycyprus.org/

 


Liste weiterer Tierschutzparteien weltweit:

Hayvan partisi, Türkei
Trees Party, Taiwan
Veganerpartiet, Dänemark
Partido Verde Animalista, Uruguay
Partito Animalista Europeo, Italien
Party for Animal Welfare, Irland
Tierpartei Schweiz (TPS), Schweiz
Κόμμα για τα ζώα (Party for the animals), Griechenland
Movimento Animalista, Italien
V-Partei³, Deutschland
REV – Révolution Ecologique pour le Vivant, Frankreich
Partito EcoAnimalista, Italien
PACTE : Parti Antispéciste Citoyen pour la Transparence et l’Ethique, Frankreich
Partido Animalista de Chile, Chile
Mouvement Citoyen pour la Protection Animale, Frankreich
Le parti citoyen pour les animaux, Frankreich
Partido Animalista Peruano, Peru
Partido ANIMAIS, Brasilien
Partido Animalista y Ambientalista de México, Mexiko

Waffenexporte stoppen!

Deutschland gehört zu den größten Waffenlieferanten weltweit. Selbst Exporte in kriegführende und menschenrechtsverletzende Staaten wie Saudi-Arabien, Katar, die Emirate, Irak, Israel, Ägypten, Türkei, Russland, Brasilien sind oder waren für die schwarz-rote Regierung kein Problem. Es geht um Profit und um nichts anderes! Ethische Aspekte finden sich nur in Sonntagsreden wieder…. Read more »

Aussagen wie „schmeckt wie Milch“ oder „ist aber keine Milch“ sollen verboten werden!

Im Oktober stimmte das Europaparlament einem Antrag zu, jegliche Verwendung der Begriffe „Milch“, „Käse“, „Butter“ zu verwenden, wenn sie nicht für die Vermarktung von Eutersekret-Produkten stehen. In der striktesten Auslegung des Antrags würde das auch Produktaufschriften verunmöglichen, die sich von ebenjenen Tierqual-Produkten abheben wollen. „Haferdrink – nicht aus Kuhmilch, sondern… Read more »

Libanon – der Ausnahmezustand als Regel

Nicht einmal halb so groß wie Hessen ist der Libanon, hat aber mindestens ebenso viele Einwohner, nämlich über sechs Millionen. Hinzu kommen an die zwei Millionen Geflüchtete. Die Bevölkerung ist religiös gespalten in Schiiten, Sunniten, maronitischen Christen, Drusen, Katholiken, Orthodoxe und Alaviten. Das Land hat in den letzten Jahrzehnten Unglaubliches… Read more »

Vorbild Niederlande: Kein gesundheitsschädliches Silvesterfeuerwerk!

Die Niederlande haben ein landesweites Verbot für Silvesterfeuerwerk erwirkt. Mit diesem notwendigen Vorstoß soll eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindert werden. Vor dem Hintergrund steigender Covid-19-Fälle ein konsequenter Schritt, dem sich auch andere Städte und Länder weltweit anschließen sollten!