K. Michael Wilkens

Stellv. Generalsekretär Landesverband Hessen

Als ich im Jahr 1966 in Hamburg das Licht der Welt erblickte, begab man sich gerade wieder auf die Suche nach einer nationalen Identität. Die meisten Bürger wollten zu der Zeit von einer starken bürgerlichen Mitte regiert werden. Die Bundesregierung beschritt damals den Weg zum Zwei-Parteien-System und es kam zum ersten Mal zu einer großen Koalition. Kurt Georg Kiesinger wurde zum Bundeskanzler und Willy Brandt zum Vize-Kanzler und Außenminister gewählt.

Ob mich diese Ereignisse damals bereits geprägt haben vermag ich nicht zu sagen, jedoch stellte ich während meiner Kindheit schon früh fest, dass ich eine ausgeprägte soziale Ader habe und Ungerechtigkeiten gerne entgegenstehe.

Auch die Tiere lagen mir seit klein auf am Herzen; Tierquälerei habe ich schon damals verachtet. Weiterhin brachte es die Zeit mit sich, dass wir uns viel in der Natur aufhielten und ich die Natur mehr und mehr schätzen lernte. All das hat mich konstant begleitet und ist bis heute in mir verankert.

Die sozialen und wirtschaftlichen Veränderungen in den letzten Jahren, welche sich auch und gerade innerhalb der parteipolitischen Programme unserer großen Parteien widerspiegeln, rückten immer weiter von meinen persönlichen Überzeugungen ab. In keiner Partei konnte ich mich mehr politisch vertreten sehen. Keine Partei hat mehr die Verbundenheit zwischen den Menschen, den Tieren und der Umwelt im Blick und jede Partei agiert nur noch in die Richtung ihrer Klientel.

Aber genau diese Betrachtungsweise des Umfassenden, eine Partei die alles in Verbindung und einer Einheit sieht und versteht, fand ich Ende 2020 in der Partei Mensch Umwelt Tierschutz wieder. So gab es für mich auch keine langen Überlegungen und ich trat der Partei im Januar 2021 bei.

Mein Ziel und meine Aufgaben für die Partei sehe ich darin, dass ich dazu beitrage wieder eine Politik für alle zu etablieren. Eine Politik, die sich um die Bedürfnisse aller Menschen, der Gesundheit unserer Umwelt und dem Wohl unserer Tiere widmet.

Sozialverträglichkeit, Nachhaltigkeit und die Erhaltung der Biodiversität stehen dabei im Vordergrund meiner Bemühungen.