Probemitglied werden

Einfach mal bei uns reinschnuppern … Erstmals bietet die Tierschutzpartei eine kostenlose Probemitgliedschaft an! Ein ganzes Jahr lang kannst du:

  • uns intensiv kennenlernen
  • dich an Aktionen beteiligen
  • in themenbezogenen Arbeitskreisen mitwirken
  • auf unseren internen Social-Media-Kanälen mitdiskutieren
  • an Landes- und Bundesparteitagen als Gast teilnehmen
  • und dich bei Letzteren sogar mit Redebeiträgen einbringen

Die Probemitgliedschaft ist keine Mitgliedschaft im Sinne des Parteiengesetzes. Dennoch hast du als Probemitglied fast alle Möglichkeiten, die auch ein Mitglied hat, hast aber kein Wahlrecht für Parteiämter und kein Abstimmungsrecht. Mit Datum des letzten Probemitgliedschaftstages wechselt deine Probemitgliedschaft in eine Mitgliedschaft mit Standardbeitrag, aber daran werden wir dich zwei Monate vorher nochmal erinnern. Selbstverständlich haben beide Seiten dann noch das Recht, die Probemitgliedschaft zu beenden. Allerdings sind wir guten Mutes, dass das nicht passieren wird, denn wir sind eine bunte, engagierte Truppe, die den Wert des Leben – und zwar allen Lebens! – hochschätzt und authentische, progressive Ansätze ins graue Politikeinerlei bringt.

Let’s start it together!

    Mit einer Probemitgliedschaft drückst du auch deine Unterstützung für die wesentlichen Werte unseres Grundsatzprogramms aus. Bitte beantworte daher, ob du folgenden Aussagen zustimmst.

    Tiere sollten nicht mehr für den menschlichen Verzehr geschlachtet oder gejagt werden dürfen.

    Alle Menschen tragen im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine Verantwortung dafür, durch ihr eigenes Konsumverhalten möglichst wenig Leid zu unterstützen.

    In öffentlichen Einrichtungen sollte es viel mehr vegane Optionen geben.

    Die Menschen tragen maßgeblich zum Klimawandel auf der Erde bei.

    Deutschland sollte mehr Geflüchtete aus Krisengebieten aufnehmen.

    In den Schulen sollte nicht nur das traditionelle Familienbild (Mann + Frau + Kinder), sondern es sollten auch andere Modelle vermittelt werden.

    Politische Entscheidungen sollten sich grundsätzlich an Wissenschaftlichkeit und Ethik orientieren.

    Das Corona-Virus hat weltweit zu mehreren Millionen Todesopfern geführt.

     

    Und hier findest du weitere Möglichkeiten, wie du uns unterstützen kannst.