Großdemo gegen Massentierhaltung am 19. August 2017 in Frankfurt am Main

Termin bitte vormerken und Organisationen bitte melden!

Am 19.8.2017 demonstrieren wir in Frankfurt/Main gemeinsam gegen das unendliche Tierleid in der Massentierhaltung – gegen Käfighaltung, Kastenstände, betäubungslose Verstümmelung von Tieren, um sie an qualvolle, artwidrige Haltungsbedingungen anzupassen, Qualzuchten und all die anderen Abscheulichkeiten, die Menschen Tieren in Tierfabriken antun.

Zum Artikel… »

Ein Stolperstein für Esther Neukorn

Landesverband Hamburg in Aktion

Der Landesverband Hamburg nahm gestern an einer Stolpersteinverlegung in der Hamburger Innenstadt teil.

Jan Zobel: „Der Stein erinnert uns an die vielen namenlosen Opfer des Nationalsozialismus. Tot sind nur die, die man vergisst.“

Artikel lesen im Hamburger Wochenblatt.

 

 

 

 

 

 

Unicef: 1, 4 Millionen Kinder droht Hungertod in Afrika

Gestern in den Nachrichten: Schmerzlich anzusehende Aufnahmen von abgemagerten, schwachen und weinenden Kindern, die unter schwerer Mangelernährung zu leiden haben. Und im Gegensatz dazu drängen sich vor dem geistigen Auge die Bilder von unserer Wegwerfgesellschaft auf, explizit die Berichte über die Millionen Tonnen von Lebensmitteln, die in den Industriestaaten jährlich weggeschmissen werden. Die Gegensätze könnten gar nicht größer genug sein. Zurück aber zur Hungerkrise in Afrika und deren Ursachen. Als Ursachen werden genannt Konflikte, Wirtschaftskrisen, Dürren und der Klimawandel. Wenn Sie helfen wollen und Sie das Schicksal der armen Menschen in Afrika bewegt, dann wenden Sie sich bitte direkt an Unicef. Nachfolgend deren aktuelle Pressemitteilung vom 21.02.2017

HUNGERKRISE IN AFRIKA

Zum Artikel… »

Filmbericht: Die Fähigkeiten der Nutztiere

„Dummes Schwein, blöde Kuh, doofe Ziege – unsere Meinung ist nicht sehr gut über diese Tiere. Wir betrachten sie als Sache. Das ist bequem, denn schließlich nutzen und essen wir sie. Doch stimmt das eigentlich? Sind unsere Nutztiere wirklich dumm?“

Hier Bericht an sehen.

Die Wissenschaftler*innen, die das Verhalten der „Nutz“-tiere erforschen, sind sich einig: Wir müssen die Grenze zwischen Mensch und Tier auflösen. Denn Menschen sind auch Tiere.

Tierärztliche Hochschule erforscht wie es Tieren geht

Stellungnahme von unserer promovierten Biologin aus dem LV Niedersachsen

Am 10.02.2017 war in den HAZ zu lesen, dass unser Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt jetzt genau wissen möchte, wie man beurteilt, ob es unseren sog. Nutztieren gut geht. Für die Beantwortung dieser Frage beauftragte er die Tierärztliche Hochschule, der ein Förderbeleg i.H.v. 730.000 € übergeben wurde. Aus Sicht der Tierschutzpartei hätte diese Frage auch ohne großen personellen und finanziellen Aufwand beantwortet werden können, wie sich aus beigefügter Stellungnahme ergibt.

Zum Artikel… »

Thementage „Mensch und Tier“ in Hannover

LV Niedersachsen informiert…

Auf Initiative der Arbeitsgruppe Hannover des Vereins „Ärzte gegen Tierversuche“ schlossen sich Vertreterinnen und Vertreter der im Tierschutz führenden Verbände, Organisationen und Parteien zusammen, um gemeinsam im Rahmen der Thementage „Mensch und Tier“ über Massentierhaltung und Ernährung (25.03.2017), Natur ohne Jagd (29.04.2017), unsere Meere (20.05.2017) und Tierversuche (10.06.2017) im Kommunalen Kino im Künstlerhaus zu informieren.

Zum Artikel… »