Tierschutzpartei zum Katholischen Forum eingeladen

Am kommenden Mittwoch, den 18.09.2019, nimmt die schulpolitische Sprecherin der Tierschutzpartei NRW, Angelika Remiszewski auf Einladung des Katholischen Forums, in Kooperation mit dem Katholischen Institut für Theologie der Technischen Universität Dortmund, an der Auftaktveranstaltung der Reihe „Mensch und Tier“ teil.

Zum Artikel… »

Limmerstraßenfest in Hannover

Am 14.09.2019 beim Limmerstraßenfest in Hannover war unsere Partei mit einem Informationsstand vertreten. Bestes Spätsommerwetter, gut gelaunte Besucher, ein tolles Bühnenprogramm und zahlreiche gute Gespräche an unserem Stand machten das Fest zu einem Erfolg.

Zum Artikel… »

NRW: Profitgier, Ignoranz und Angst

Schwer verletzt, zum Sterben separiert, verwesende Kadaver zwischen lebenden Tieren:

Nach der neusten Veröffentlichung heimlicher Aufnahmen aus 4 Schweinemastbetrieben im Kreis Steinfurt (Westpol berichtet) , fordert die Tierschutzpartei nun endlich harte Konsequenzen und kritisiert die Trägheit der etablierten Parteien beim Thema Tierschutz.

Mit harschen Worten greift die Vorsitzende Sandra Lück die schwarz-gelbe Landesregierung, aber auch die Grünen an.

Zum Artikel… »

Ein Treffen mit dem NABU und eine großartige Kampagne

Am 5. September habe ich mich mit Vertretern des NABU im EU-Parlament in Brüssel getroffen. Der NABU hatte eine Großkampagne gestartet, um darauf aufmerksam zu machen, mit wie viel Steuergeld jeder einzelne EU-Bürger (ca. 746 Millionen Menschen) an Agrarsubventionen beteiligt ist, welche durch die EU jedes Jahr in diesem Sektor bereitgestellt werden. 114€ der Steuern pro Kopf werden hierfür verwendet. Zum Artikel… »

Schleswig-Holstein plant Exportverbot von Tieren nach Russland

Schleswig-Holstein plant jetzt ein Exportverbot von Tieren nach Russland. Vier fachkundige Tierärzte haben die Routen überprüft, also abgefahren (!) und haben festgestellt, dass es auf dem Weg durch Russland in Richtung Kasachstan und Usbekistan lediglich zwei zugelassene Stationen gebe, die allerdings nicht den Vorgaben entsprechen. Folglich ist endlich der Beweis erbracht, dass die Transportvorschriften nicht eingehalten werden können und die Abfertigung diese Transporte rechtswidrig ist. Ein generelles Verbot für den Transport nach Russland ist geplant.

Zum Artikel… »

Gänseabschuss in Herne vorerst gestoppt!

Welche Rolle spielte die CDU-Umweltexpertin Barbara Merten bei der Jagdempfehlung?

Die Stadt Herne gibt den Abschuss der Nil- und Kanadagänse aufgrund starker Gewässer- und Uferverschmutzung ab dem 01.September bekannt.

Dabei hat die Stadt nicht mit den öffentlichen Reaktionen der Bürger gerechnet. Vergangene Woche protestierten unzählige Menschen gegen den städtischen Tötungsauftrag, veranlasst durch Stadtgrün und die untere Jagdbehörde.

Zum Artikel… »

Erfolgreicher Landesparteitag in NRW

Der Landesparteitag in Nordrhein-Westfalen war eine Bestätigung der vergangen zwei Jahre intensiver Arbeit, in denen der alte Vorstand die Strukturen des Verbandes gestrafft und sich mit der Gründung von 22 Regionalgruppen und verschiedener Arbeitsgruppen, einer optimierten Social-Media-Arbeit, sowie der Berufung von themenspezifischen Sprecher*innen breiter und professioneller aufgestellt hat.

Zum Artikel… »

Tauben im ISS Dome -Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung

Tauben im ISS Dome – Antrag auf Erlaß einer einstweiligen Anordnung

Die Tauben im ISS Dome sorgen seit Wochen für Aufregung.
Durch Löcher in den Netzen gelangen einzelne Tiere immer wieder in den ISS Dome, finden den Weg jedoch nicht wieder hinaus. Nach Angaben von Tierschützern, die den Umstand seit geraumer Zeit beklagen, sind bereits etliche Tauben verendet.

Zum Artikel… »

Landesparteitag am 01.09.2019 in Hannover

Beim Landesparteitag am 01.09.2019 in Hannover wurde der Landesvorstand jeweils einstimmig neu gewählt bzw. in einigen Positionen wiedergewählt. Den Vorsitz nimmt weiterhin Susanne Berghoff wahr. Als Schriftführerin wurde Simone Oppermann bestätigt. Die ehemalige Beisitzerin Beate Paprotny ist nunmehr Schatzmeisterin. Neu hinzugekommen sind die Beisitzer/innen Julia Thielert und Michael Sehlmeyer.

Zum Artikel… »

Mahnwache am 26.08.2019/ Warum die Teilnahme so wichtig ist

Wie versprochen, trafen wir uns am 26.08.2019 erneut vor dem Nds. Landwirtschaftsministerium, um gegen das System der Tierausbeutung und insbesondere die in Niedersachsen noch praktizierte Abfertigung von Tiertransporten in Drittländer zu demonstrieren. Wie auch beim letzten Mal begrüßte uns eine Pressesprecherin und wir pflegten einen emotionslosen Austausch unserer unterschiedlichen Rechtsmeinungen in etwa wie folgt:

Zum Artikel… »

Tierschutzpartei: Klare Absage an Erhöhung der Rehjagdquote

Verbot der Jagd überfällig – Verstaatlichung privater Großwaldflächen

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz – Tierschutzpartei – Landesverband NRW reagiert mit strikter Ablehnung auf die Forderung des Vorsitzenden des Waldbauernverbandes NRW, Freiherr Heereman, die sogenannte ‚Abschussquote‘ für Rot- und Rehwild zu verdoppeln.

Zum Artikel… »

Ökozid unter Strafe stellen

Seit Tagen wüten im brasilianischen Regenwald so viele Feuer wir noch niemals zuvor. Sie entstehen nicht auf natürliche Weise, sondern wurden fast alle vom Menschen verursacht, teils durch gezielte Brandstiftung. Diese verbrecherische Brandrodung wird seit Jahren betrieben und immer schlimmer. Zum Artikel… »

Rekordbrände am Amazonas

Auf den Satellitenbildern sind die endlosen Rauchschwaden deutlich sichtbar. Der Regenwald am Amazonas steht in Flammen. Über 72.000 Brände wurden dieses Jahr schon gezählt, aktuell wüten die Feuer so schlimm wie noch nie. Über São Paulo verdunkelt sich der Himmel. Zum Artikel… »

Der Wolf in Deutschland – Fakten statt Panikmache

Die Diskussion um den Wolf in Deutschland wird immer hitziger und verleitet die Politik zu grotesken Schnellschüssen. Dabei wird gezielt oberflächlich argumentiert und mit instinktiven Ängsten der Bevölkerung gespielt. Es scheint daher angebracht, einige nüchterne Fakten zusammenzustellen, um in Sachen Wolf wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzugelangen.

Zum Artikel… »

Vogeltränken aufstellen bei der Hitze!

Hinweis eines Parteimitgliedes

Bitte denkt jetzt bei der Sommerhitze, in Eurem Garten oder auf Eurem Balkon eine Vogeltränke aufzustellen! Ganz wichtig. Im Garten empfehle ich einen Blumentopf-Untersetzer von mindestens 30 – 40 cm Durchmesser. Legt ein Holzstöckchen schräg hinein, damit Insekten, die sonst ertrinken würden, wieder herauskrabbeln können. Das Wasser muß ständig erneuert werden. Im Garten ist die Tränke nicht nur für Vögel lebensrettend, sondern vor allem für Igel, Eichhörnen, Fledermäuschen usw. Denkt bitte an die Tiere. Es kostet Euch nicht viel, aber es rettet Leben und wir als Hauptzerstörer und Verdränger der natürlichen Lebensräume sind 100%ig in der Pflicht !