Mehr Schutz für Journalist:innen & Pressefreiheit!

In letzter Zeit häufen sich erneut Todesfälle von Journalist:innen, die während ihrer Arbeit in Kriegsgebieten oder auf Demonstrationen ums Leben kamen. Allein im Jahr 2022 sind schon 28 Fälle bekannt geworden. In Mexiko und in der Ukraine starben in diesem Jahr die meisten Journalist:innen. Und nicht alle Fälle gelangen an die Öffentlichkeit, weshalb die Dunkelziffer wahrscheinlich noch höher ist.

Zum Artikel… »

Tötung von Überschusstieren – Strafanzeigen helfen!

In Europa leiden und sterben über 10 Mio. Tiere jährlich in Tierversuchen. Aber nicht nur das: Auch „Überschusstiere“, d.h. Tiere, die aufgrund ihres Alters, Geschlechts oder genetischer Merkmale nicht gebraucht werden, werden idR einfach getötet! EU-weit waren das laut aktueller Statistik rund 12,6 Mio. „Überschusstiere“, davon 3,9 Mio. in Deutschland.

Zum Artikel… »

Lasst die „Friedens“Tauben in Frieden!

Tierquälerei kann kein „Zeichen des Friedens“ sein!

Manche Menschen glauben immer noch, dass die Vögel all das freiwillig machen: Sogenannte „Brief“Tauben fliegen aber keineswegs aus Spaß hunderte Kilometer durch die Lüfte, sondern weil sie zurück zu ihrem Partner, ihrer Partnerin, ihrer Familie wollen. Die Strapazen nehmen sie auf sich, weil sie treue Tiere sind. Zum Artikel… »

Muttertag in schwierigen Zeiten

Keine Mutter will ihre Kinder verlieren. – Weder durch Krieg noch durch andere Arten von Gewalt. Geborgenheit, Sicherheit, Liebe… Wie sehr würden wir uns wünschen, dass alle Kinder dieser Welt und alle Familien all das genießen können. Allerdings wissen wir leider auch, dass dies nicht selbstverständlich ist.

Zum Artikel… »

Pflanzliche Milch erobert Deutschlands Supermarktregale

Wie u.a. die Tagesschau kürzlich berichtet hat, wurden in Deutschland im Jahr 2021 ganze 4,5% weniger Milch konsumiert – so viel (oder wenig) Milch wurde zuletzt 1991 getrunken, also vor etwa 30 Jahren! Das Bundeslandwirtschaftsministerium selbst schreibt dazu: „Das könnte an dem verstärkten Konsum von Milchersatzprodukten liegen. Diese erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.“

Zum Artikel… »

Keine Tiere in Zirkussen!

Ein weiteres Mal ist das unethische System der Tierausbeutung und Tierquälerei demaskiert worden!

Vor Kurzem wurde nämlich der von der Tierschutzpartei Rodgau eingebrachte Beschluss zum Verbot von Zirkussen mit Tieren vom Verwaltungsgericht Darmstadt als rechtswidrig eingestuft.

Zum Artikel… »

Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Am 24. April ist der internationale Tag zur Abschaffung der Tierversuche!

Über 10 Millionen Tiere werden in der EU jährlich in Versuchslaboren gequält und getötet, obwohl es inzwischen moderne Methoden gibt, die verlässliche Ergebnisse liefern, ohne Tierleid zu verursachen.

Zum Artikel… »

Aufpassen beim Osterfeuer!

Nach dem – ursprünglich christlichen – Brauch werden jedes Jahr zu Ostern die sogenannten Osterfeuer entfacht. In einigen Regionen wird dabei eine Puppe oder ein Baumstamm verbrannt.

Doch die Holz- und Reisighaufen, die allerlei Wildtiere wie Kaninchen, Igel, Vögel- und Insektenarten gerne als Unterschlupf nutzen, werden beim Abbrennen oft zur tödlichen Falle!

Zum Artikel… »

Tempolimit jetzt?!

Das Thema Tempolimit auf Autobahnen polarisiert derzeit – mal wieder. Auf der einen Seite wird auf die Vorteile für Sicherheit, Spriteinsparung, Energieunabhängigkeit und Umweltschonung hingewiesen. Zum Artikel… »

Kälber verenden an Ketten – Strafverfahren wird eingestellt

Im Oktober 2021 erhoben wir Strafanzeige gegen den Betreiber einer Milchviehhaltung, der seine Kälber an Ketten -ohne permanenten Zugang zu Wasser und Futter- verenden lies. Das Verfahren wurde eingestellt, da „Straftaten nicht festzustellen waren“. Die nach § 171 StPO anzugebenden Gründe, warum der Verdacht einer Straftat nicht ausreichend erscheint fehlen.

Zum Artikel… »

Transport ALLER Tiere nach Russland stoppen!

Gesellschaftliche Ablehnung, pandemiebedingte Exportprobleme, die afrikanische Schweinepest und viele weitere Ursachen bringen die Wirtschaft und damit die Regierung seit einiger Zeit endlich zu einem Umdenken hinsichtlich der grausamen und in den meisten Fällen tierschutzwidrigen Tiertransporte.

Zum Artikel… »

Regierung will Entwicklungshilfe kürzen!

Der Haushaltsentwurf der Bundesregierung sieht Kürzungen um ca. 1,6 Milliarden Euro bei der Entwicklungshilfe vor! Der Etat soll 2022 nur noch 10,85 Milliarden Euro betragen – damit fiele im Vergleich zum Vorjahr jeder achte Euro weg.
Eine unbegreifliche, falsche Prioritätensetzung angesichts des Hungers, Elends und all der Krisen weltweit!

Zum Artikel… »

1. Jahrestag des Massakers von Alt Tellin

Vor genau einem Jahr brach das Feuer aus, das für fast 60.000 Tiere den grausamen Tod bedeutete. Sie konnten nicht fliehen, sondern verbrannten und erstickten innerhalb von Minuten.

Es gab kein Brandschutzkonzept. Die Rettung der Tiere war nie wirklich vorgesehen, weshalb die Feuerwehr die Stallanlagen „kontrolliert abbrennen“ ließ.

Zum Artikel… »