UNO-Klimakonferenz in Katowice

Die Aufmerksamkeit der Welt richtet sich angesichts der immer deutlicher werdenden Auswirkungen des Klimawandels erwartungsvoll auf die derzeit stattfindende Konferenz im polnischen Katowice. Hier wird noch bis zum 14. Dezember Klimadiplomatie betrieben.

Zum Artikel… »

Steuerhinterziehung zugunsten CDU-Abgeordneter?

Pressemitteilung zur Strafanzeige vom 03.12.2018

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz hat am 03.12.2018 bei der Staatsanwaltschaft in Karlsruhe u. a. gegen einen Vertreter der Kommune Malsch und den Jagdausübungsberechtigten für das Jagdgebiet Malsch-Waldprechtsweier (Jagdbogen 6) Strafanzeige wegen Untreue gestellt. Außerdem wurde eine Anzeige gegen die Jagdgesellschaft am 26.11.2016 anlässlich der dort stattgefundenen Drückjagd wegen Steuerstraftatbestände gestellt. Zum Artikel… »

Fessenheim am Ende – Atomenergie läuft weiter

Als der französische Präsident Macron am Dienstag die neue langfristige Energiestrategie seines Landes vorstellte, konnten viele Umweltaktivisten diesseits und jenseits der Grenze aufatmen: Die lange geforderte Schließung der beiden Reaktoren des AKW Fessenheim im Elsaß wurde offiziell bestätigt.

Zum Artikel… »

Russisch-ukrainisches Spiel mit dem Feuer

Als vergangenen Sonntag drei ukrainische Marineschiffe auf dem Weg von Odessa nach Mariupol aus dem Schwarzen Meer in das Asowsche Meer wechseln wollten, wurden sie von Booten der russischen Küstenwache vor der Meerenge von Kertsch abgefangen. Die ukrainischen Schiffe wurden gerammt, beschossen und schließlich geentert. Die Schiffe selbst, sowie 23, teils verletzte ukrainische Matrosen, befinden sich nun in russischem Gewahrsam.

Zum Artikel… »

Mitmachaktion für ein Ende der betäubungslosen Ferkelkastration

Wer den Ferkeln noch helfen möchte, schreibt noch heute seinen Bundestagsabgeordneten der SPD an und fordert ein Ende der betäubungslosen Ferkelkastration. Es gibt inzwischen drei Möglichkeiten, um den kleinen Tieren diese Qualen zu ersparen (Immunokastration, Ebermast und seit dem 19.11.2018 die Inhalationsnarkose mit Isofluran). Zum Artikel… »

Fracking – Nein Danke!

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angekündigt, Fördermittel für den Bau von Flüssiggas-Terminals in Norddeutschland bereitstellen zu wollen. Mit den Terminals soll vor allem verflüssigtes Schiefergas aus den USA importiert werden, das dort durch die besonders klimafeindliche und umweltschädliche Fracking-Methode gewonnen wird.

Zum Artikel… »

Weltkindertag

Heute feiern die Vereinten Nationen den Kindertag. Es fällt mit dem Tag aus dem Jahr 1989 zusammen, an dem die UN-Vollversammlung die Kinderrechtskonvention beschloss.

Zum Artikel… »

Demo am 25.11.2018: Gemeinsam gegen unbetäubte Ferkelkastration

Die Verlängerung der Frist zur betäubungslosen Ferkelkastration durch Änderung des Tierschutzgesetzes droht. Die erste Lesung im Bundestag ist durch. Die der Agrarindustrie zugewandte CDU/CSU wird von ihrem Kurs kaum abrücken. Die SPD hingegen dürfte nach Themen suchen, mit denen sie sich vom Koalitionspartner abgrenzen und ihr angeschlagenes Image wieder aufpolieren kann. Offensichtlich gehört dazu nicht der Tierschutz.

Zum Artikel… »

Die portugiesische Tierschutzpartei schlägt im Parlament vor, den Tiertransport einzudämmen

Die portugiesische Tierschutzpartei (PAN) hat kürzlich einen Antrag im portugiesischen Parlament eingereicht, der die staatlichen Subventionen für den Transport von Tieren über lange Strecken einstellen soll. Laut PAN werden Tiere während des Tiertransports als Handelsprodukte behandelt und nicht als fühlende Wesen, was im Widerspruch zur nationalen und europäischen Gesetzgebung steht.

Zum Artikel… »

„Es sind ja nur Tiere …“

Rinder in drangvoller Enge auf wochenlanger Fahrt durch die EU, halb verhungert, viele verdurstet, viele verletzt und mit gebrochenen Gliedmaßen – was erwartet sie, wenn sie nach der langer Tortur durch Hitze oder Eiseskälte am Zielort ankommen? Sie werden verprügelt, ihnen werden die Augen ausgestochen, sie werden an ihren gebrochenen Beinen aufgehängt und per Kran transportiert. Falls sie noch laufen können, wird ihnen die Achillessehne durchtrennt, damit sie nicht flüchten können. Bei vollem Bewusstsein werden sie dann geschlachtet – die Bilder, die im November 2017 im ZDF ausgestrahlt wurden, haben wohl niemanden unberührt gelassen. Es gab viele Proteste – und nun?

Zum Artikel… »

Bali ist überall

Nirgendwo ist die Verschmutzung der Umwelt mit Müll sichtbarer als in Urlaubsparadisen. Wo Touristen unbeschwert intakte Natur genießen wollen, fällt Abfall ganz besonders auf.

Zum Artikel… »

Tag der Gefallenen der Weltkriege

Heute vor 100 Jahren fand der erste Weltkrieg sein Ende und wir gedenken der zahlreichen Gefallenen in den beiden Weltkriegen. Obwohl die Zahl der gefallenen Soldaten die Zivilisten nicht mit einschließt, müssen wir verstehen, dass die Soldaten letztendlich nur für imperialistische Ziele „verheizt“ worden sind.

Gelitten hat ebenso die Zivilbevölkerung, unter ihnen auch Kinder. Diese wurden teils durch die Erlebnisse traumatisiert. Zum Artikel… »

80. Jahrestag der Reichspogromnacht

Heute vor 80 Jahren, am 9. November 1938, stürmte die SA jüdische Geschäfte, Wohnungen und Synagogen. Geschäfte wurden verwüstet und geplündert, Synagogen in Brand gesteckt. Ca. 400 Menschen wurden ermordet oder in den Selbstmord getrieben.

Zum Artikel… »

Deutsches Tierschutzbüro deckt schlimmste Tierquälerei im Rinderschlachtbetrieb in Oldenburg auf

O-Ton Deutsches Tierschutzbüro: „Es ist keine Überraschung mehr, dass in allen Teilen der Nutztierindustrie Tierquälerei und Ausbeutung herrscht. Was wir nun aber in einem Rinderschlachtbetrieb in Oldenburg aufgedeckt haben, überschreitet leider jede Vorstellungskraft.
Die Videos verdeutlichen einmal mehr die grausame Realität, die in deutschen Schlachthöfen herrscht: Tiere werden getreten, gequält und lebendig abgestochen.

Zum Artikel… »

Amazonien zerstört, Klimawandel verschärft

Ein Bericht über die Konferenz des Lateinamerika-Forums Berlin

Am 1. November fand im Festsaal des Berliner Rathauses Charlottenburg eine Konferenz zu den Themen Klimawandel, politische Veränderungen und Menschenrechte der indigenen Bevölkerung statt. Auf der Gästeliste standen unser Spitzenkandidat für die Europawahl 2019, Martin Buschmann, sowie seine Assistentin und Leiterin der zukünftigen Jugendorganisation GUTuN, Nele Sophie Wilmking. Ausgetrocknete Flüsse, Waldbrände, schlechte Ernten und dann Überschwemmungen. Dieser Sommer hat die Folgen des Klimawandels weltweit vor Augen geführt. Die Zerstörung der Regenwälder ist einer der Gründe. Zum Artikel… »