Miriam Broux

Beisitzerin im LaVo Baden-Württemberg
Regionalgruppenleiterin Ulm
Direktkandidatin für die Bundestagswahl & auf der Landesliste BaWü

Kontakt: miriam-broux@tierschutzpartei.de
Facebook: Regionalgruppe-Ulm-Partei-Mensch-Umwelt-Tierschutz

Über mich:

Mein Name ist Miriam Broux, ich bin am 02.01.1989 in Ulm geboren und durch meine Familie, Freunde, die Arbeit und ehrenamtliche Tätigkeiten sehr mit dieser, wie ich finde, schönen Stadt verwurzelt. Auch wenn ich sehr gerne die Welt bereise, ist es jedes Mal schön nach Hause zu kommen, an der Donau entlang zu spazieren und das Ulmer Münster zu sehen.

AKTIV:

Beruflich arbeite ich als Referentin für Betriebsrat und Marketing und in selbständiger Nebentätigkeit als Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Mit Psychotherapie, Beratung und in der Trauerarbeit begleite ich in meiner Praxis Menschen erfolgreich auf Ihrem Weg und unterstütze sie in ihrer persönlichen Entwicklung.

In einem großen Handwerksbetrieb setze ich mich für die Rechte der Beschäftigten, für Arbeitssicherheit, Gesundheit und Umweltschutz ein.

Des Weiteren bin ich noch Delegierte und in der Tarifkommission der IG-Metall, ehrenamtliche Richterin am Sozialgericht und leite mit Bastian Röhm die Regionalgruppe Ulm der Partei Mensch Umwelt Tierschutz. Seit Dezember 2020 freue ich mich auch Mitglied des Landesvorstands Ba-Wü zu sein.

PERSÖNLICH:

Ich bin ein empathischer Mensch und sehe es als sinnvolle Lebensaufgabe mich für eine liebevollere, gesunde und soziale Welt einzubringen. Daher möchte ich mich mit all meiner Kraft und Leidenschaft für Mensch, Umwelt und Tierschutz einsetzen.

Mein Mann, unser Hund, tolle Freunde, Yoga und Meditation sind mir in allem eine große Unterstützung und geben mir Kraft und Mut.

Ich genieße das Leben mit all meinen Sinnen, liebe die Natur und ihre Geschöpfe. Was man liebt, möchte man natürlich beschützen! Deshalb ernähre ich mich vegan, gehe bevorzugt zu Fuß, sehe jeden Einkaufszettel als alltäglichen Stimmzettel und versuche, mich überall dort aktiv einzubringen, wo ich persönlich etwas Positives bewirken kann.

POLITISCH:

Politik spielt in meinem beruflichen Leben, aber auch in meinem privaten Interesse, schon immer eine wichtige Rolle. Ich bin in die Tierschutzpartei eingetreten, da sie mit meinen Werten übereinstimmt und die Themen ehrlich und ganzheitlich betrachtet. In meinem politischen Verständnis sollten die demokratisch gewählten Politiker*innen die Interessen der Mehrheit und nicht einer Lobby-starken Minderheit vertreten. Umso wichtiger finde ich es, meine demokratischen Pflichten wahrzunehmen und auch den Stimmlosen eine Stimme zu geben. Ich möchte eine echte Demokratie für Mensch und Umwelt und nicht für Konzerne! Eine ökosoziale Marktwirtschaft wäre eine Wirtschaftsordnung, die meinem Demokratieverständnis entspricht. Denn die Mehrheit möchte eine gesunde, soziale und friedliche Welt! Dafür setze ich mich ein.

KANDIDATUR:

Ich habe den aufrichtigen Wunsch für unsere Partei, für jeden der die Welt ein bisschen besser machen möchte und vor allem für die, die keine Stimme haben, in den Bundestag zu ziehen und jeden Tag mein Bestes zu geben. Ich möchte auf Missstände hinweisen, konstruktive Lösungen entwickeln, Menschen für unsere Ziele begeistern und eine Politik mitgestalten, die Mensch, Umwelt und Tierschutz in den Mittelpunkt stellt.