News-Archiv

Neuigkeiten aus der Partei

Hier finden Sie alle Neuigkeiten und Pressemitteilungen der Partei, chronologisch sortiert.


Analyse zu den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen

von Martin Gramer / Robert Gabel Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz erzielte in Brandenburg 2,6 % und in Sachsen 1,5 % der Stimmen. Das Ergebnis in Brandenburg ist das bislang beste auf Länderebene seit Bestehen der Partei.


Symbolbild: Animal Equality

Europäische Bürgerinitiative End the Cage Age bis 11.09.2019 unterschreiben!

O-Ton Animal Equality: „Die Zeit drängt: es bleiben nur noch wenige Tage, um Ihre Stimme für ein Ende der Käfighaltung abzugeben. Mehr als 300 Millionen sogenannter Nutztiere leiden in der EU in Käfigen. Schweine, Hühner, Kaninchen, Gänse, Kälber, Enten – sie alle fristen ein qualvolles Dasein. Wir können das ändern!

Irrweg Tierwohl-Label

Der Bundestag hat heute Vormittag das von Frau Klöckner entwickelte Tierwohllabel beschlossen. Ein Meilenstein im Tierschutz? Wohl kaum!

Ein Treffen mit dem NABU und eine großartige Kampagne

Am 5. September habe ich mich mit Vertretern des NABU im EU-Parlament in Brüssel getroffen. Der NABU hatte eine Großkampagne gestartet, um darauf aufmerksam zu machen, mit wie viel Steuergeld jeder einzelne EU-Bürger (ca. 746 Millionen Menschen) an Agrarsubventionen beteiligt ist, welche durch die EU jedes Jahr in diesem Sektor… Read more »

Schleswig-Holstein plant Exportverbot von Tieren nach Russland

Schleswig-Holstein plant jetzt ein Exportverbot von Tieren nach Russland. Vier fachkundige Tierärzte haben die Routen überprüft, also abgefahren (!) und haben festgestellt, dass es auf dem Weg durch Russland in Richtung Kasachstan und Usbekistan lediglich zwei zugelassene Stationen gebe, die allerdings nicht den Vorgaben entsprechen. Folglich ist endlich der Beweis… Read more »


Spix-Ara ausgestorben (Ähnliches Symbolbild, da kein passendes lizenzfreies verfügbar)

Blauer Papagei Spix-Ara ausgestorben

Diese wunderschöne Papageienart ist in freier Natur bereits ausgerottet worden – durch Wilderei und Lebensraum-Zerstörung.


Friedliche Kanadagänse auf einer Wiese

Gänseabschuss in Herne vorerst gestoppt!

Welche Rolle spielte die CDU-Umweltexpertin Barbara Merten bei der Jagdempfehlung? Die Stadt Herne gibt den Abschuss der Nil- und Kanadagänse aufgrund starker Gewässer- und Uferverschmutzung ab dem 01.September bekannt. Dabei hat die Stadt nicht mit den öffentlichen Reaktionen der Bürger gerechnet. Vergangene Woche protestierten unzählige Menschen gegen den städtischen Tötungsauftrag,… Read more »