Landesverband Niedersachsen

Geschäftsstelle

Susanne Berghoff
Schützenstr. 18
27624 Geestland-Großenhain
Telefon: 04765/4443756
Fax: 04765/4443758
E-Mail: niedersachsen (at) tierschutzpartei.de

Vorstand

Vorsitzende: Susanne Berghoff
Schatzmeisterin: Beate Paprotny
Schriftführerin: Simone Oppermann
Beisitzerin: Julia Thielert
Beisitzer: Michael Sehlmeyer

Unsere Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/Partei.Mensch.Umwelt.Tierschutz.LV.Niedersachsen/

Unsere Regionalgruppen

Regionalgruppe Geestland
Regionalgruppenleitung: Susanne Berghoff
Kontakt: rg-geestland@tierschutzpartei.de

Regionalgruppe Hannover / Hildesheim 
Regionalgruppenleitung: Beate Paprotny
Kontakt: rg-hannover-hildesheim@tierschutzpartei.de

Regionalgruppe Ammerland/Umzu
Regionalgruppenleitung: Susanne Berghoff
Kontakt: susanne-berghoff@tierschutzpartei.de

Regionalgruppe Schaumburg
Regionalgruppenleitung: Susanne Berghoff
Kontakt: rg-schaumburg@tierschutzpartei.de

Unser Spreadshirtshop

Besuchen Sie den Spreadshirt-Shop des Landesverbandes Niedersachsen

Satzung

Der Landesverband Niedersachsen hat eine eigene Satzung LV Nds 2019. Diese gilt ergänzend zur Bundessatzung.

Artikel

Nachfolgend finden Sie alle Artikel, die vom Landesverband Niedersachsen veröffentlicht wurden:

Demonstration für den Schutz von Weidetier und Wolf!

Wir begrüßen die Rückkehr des Wolfes in die deutschen Wälder. Ebenso wie alle anderen Tiere hat er das Recht auf ein artgerechtes Leben. Er ist streng geschützt und eine Erleichterung von Abschussgenehmigungen darf es nicht geben! Wir fordern daher die Einhaltung eines konsequenten Herdenschutzes – denn dieser ist elementar für… Read more »

Mahnwache Tiertransporte in Hannover

Samstag, 29. Juni 2019 von 11:00 bis 15:00 vor dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Calenberger Straße 2 in Hannover


Bildquelle: Pixabay

Bundesregierung erleichtert den Abschuss von Wölfen

Wir haben nichts anderes erwartet von der großen Koalition. Am 22. Mai 2019 stimmte das Kabinett einer Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes zu, um den Abschuss auf Wölfe in Deutschland zu erleichtern. Wieder einmal stellen die Regierungsparteien damit wirtschaftliche Interessen vor Arten- und Tierschutz und bedienen damit ausschließlich die Interessen der Landwirtschaftslobby…. Read more »


Martin Buschmann und Susanne Berghoff

Veggienale in Hannover vom 27.- 28.04.2019

Vom 27.- 28.04. fand die Veggienale in Hannover statt. Betreut wurde der Stand von den Vorstandsmitgliedern des LV Niedersachsen.

Demo in Berlin am 11.05.2019 gegen EU-Tiertransporte

Mit folgendem Hinweis: Es besteht ggf die Möglichkeit, eine Gruppenreise ab Hannover mit der Bahn zu buchen. Kosten pro Person ca. 35 €. Bei Interesse bitte Mail an simone-oppermann@tierschutzpartei.de.

Eingabe Verbot „Nutz“- tiertransporte in die EU-Staaten und Drittländer

Tiertransporte in Drittländer sind immer noch ein lukratives Geschäft, welches sich einige Bauern- und Zuchtverbände von der Politik nicht vermiesen lassen möchten. Anders ist es kaum zu erklären, dass Bund und Länder die Zuständigkeiten hin und her schieben (vgl. Antwort des Nds. LWM v. 04.04.2019), auf die Verantwortung der vor… Read more »

13.04.2019 Informationsstand in Oldenburg

Am Samstag hatten Sigrid, Gabriele und Susanne einen Informationsstand in der Oldenburger Fußgängerzone. Die Zahl der Passanten, die an den Stand kamen, blieb wegen starker Böen mit Schnee- und Hagelschauern, eher überschaubar.

Offener Brief: Tierschützer beklagen Untätigkeit wegen Tierschutzverstößen bei Lebendexporten

Der Landesverband Niedersachsen der Tierschutzpartei, mehrere Tierschutzvereine, Stiftungen und Tierarztvertretungen werfen der Politik in einem offenen Brief vor, seit Jahrzehnten beim Export von Rindern die Augen vor den Tierschutzverstößen zu verschließen und nur wirtschaftliche Interessen im Blick zu haben. Dieser offene Brief wurde auf topagrar veröffentlicht: Bitte Brief hier lesen.

EIL-APPELL – Zur Entscheidung des Verwaltungsgerichtes Schleswig vom 27.2.2019 über Tiertransporte

Nachdem das schleswig-holsteinische Landwirtschaftsministerium am 25.2.2019 per Erlass die Ausstellung von Vorattesten und die Abfertigung von Tiertransporten in Drittstaaten verboten hatte, verpflichtete das dortige Verwaltungsgericht aufgrund eines Eilantrages der Rinderzucht-Genossenschaft Schleswig-Holstein (RSH) den Kreis Steinburg, in einem konkreten Fall Vorlaufatteste auszustellen. Hier weiter lesen: Zur Entscheidung der Verwaltungsgerichtes Schleswig vom… Read more »