Landesverband Nordrhein-Westfalen

Geschäftsstelle

Partei Mensch Umwelt Tierschutz – Tierschutzpartei
Landesverband NRW
Angelika Remiszewski
Von-der-Recke-Str. 5

44137 Dortmund

Telefon: 0176-81917448

Landesvorstand

Landesschriftführerin: Angelika Remiszewski

Beisitzer:

Sascha Stinder

Andreas Alteweyer

Simone Trauten-Malek

Joel Bent

 

LSBTTIQ-Beauftragter: Joel Bent

Sprecherin Gesundheit & Soziales: Andrea Dörner

Schulpolitische Sprecherin: Angelika Remiszewski

Wolfsexperte NRW: Jos de Bruin

Satzung

Der Landesverband Nordrhein-Westfalen hat eine eigene Satzung-LV-NRW_2019. Diese gilt ergänzend zur Bundessatzung.

Hier finden Sie die Positionspapiere des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen.

 

Hier geht es zu unseren Regionalgruppen und Kreisverbänden

Informationen zu unseren Landesarbeitsgruppen (LAG)

 

Artikel

Nachfolgend finden Sie alle Artikel, die vom Landesverband Nordrhein-Westfalen veröffentlicht wurden:

Europawahlkampf für die Tiere und gegen den Rechtsruck

Pressemitteilung des LV NRW Seit dem 15. März ist es offiziell: die PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ -Tierschutzpartei ist zur Europawahl zugelassen. Die Partei tritt mit 12 Kandidat*innen zur Wahl zum Europäischen Parlament an. Aus NRW treten Sandra Lück auf Listenplatz 4 und Sascha Stinder auf Platz 10 an. Aktuellen Hochrechnungen… Read more »

Tierschutzpartei NRW kritisiert Antrag der FDP

Pressemitteilung / 12.02.2019 Am Mittwoch, den 13. Februar wird im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages ein Antrag auf Entzug der Gemeinnützigkeit für Tierrechtsvereine wie PETA Deutschland e.V. bearbeitet.


Fotos: Reiner Lück

Tote Schafe im Kreis Düren entdeckt

Immer häufiger werden schwere Verstöße gegen das Tierschutzgesetz bekannt, in denen die zuständigen Behörden über gravierende Missstände bereits informiert waren.

NRW hat gewählt

Am Sonntag, dem 09.12.2018, wurden bei der diesjährigen Mitgliederhauptversammlung unter anderem die vakanten Positionen im Landesvorstand nachgewählt.


Fotoquelle: Peta

Psychologische Gutachten Schlachthofmitarbeiter gefordert!

Ein umgehendes Verbot von Akkordschlachtungen, die verpflichtende Videoüberwachung in allen Schlachthöfen, sowie die mindestens jährliche psychologische Begutachtung aller Schlachthofangestellten sind unabdingbar!